X
  GO
Kultur am Kirchplatz: belebt, vernetzt, bewegt


kulturplatz.steinhagen

 

Der Dritte Ort Steinhagen stellt sich vor
Dritte Orte
 

Dritte Orte sind Plätze des Zusammentreffens und bieten Menschen die Möglichkeit der Begegnung mit Kunst und Kultur.
 

Mit dem Programm „Dritte Orte – Häuser für Kultur und Begegnung im ländlichen Raum“ fördert das Ministerium im Rahmen der Stärkungsinitiative Kultur die Entwicklung und Weiterentwicklung von Kulturorten in ländlichen Regionen. Das Programm ist in zwei Phasen unterteilt: In der ersten Programmphase wurden 17 Projekte bei der Entwicklung von Konzepten für Dritte Orte unterstützt. 14 der in der Konzeptphase geförderten Projekte erhalten nun auch in der zweiten Förderphase – der Umsetzungsphase – Unterstützung. Die Ausschreibung der zweiten Phase richtete sich zudem auch an Projekte, die noch keine Förderung erhalten haben, sodass sich neben jenen aus Phase 1 zusätzlich 12 weitere Projekte qualifiziert haben. Im November 2020 hat die Fachjury somit insgesamt 26 Projekte ausgewählt, die in der zweiten Programmphase gefördert werden und mit der die konkrete Umsetzung von Dritten Orten im ländlichen Raum ermöglicht wird.

Das Steinhagener Projekt 'Kultur am Kirchplatz: belebt, vernetzt, bewegt' ist für die zweite Phase ausgewählt worden und erhält in den nächsten Jahren Fördermittel für die Umsetzung.

 

                                     

Kultur am Kirchplatz: belebt, vernetzt, bewegt

 

Steinhagen ist ein typischer Ort mit den charakteristischen Herausforderungen und Chancen aufstrebender Gemeinden im Umland größerer Städte. Wirtschafts- und sozialstrukturell längst herausgewachsen aus dem früheren dörflich geprägten Gemeinwesen, stellt sich die 20.000-Einwohner-Gemeinde der Herausforderung, sich behaupten zu müssen gegenüber der Ausstrahlung der benachbarten Unistadt Bielefeld und ein eigenes kulturelles Profil zu entwickeln. Sie kann dabei auf ein breites bürgerschaftliches Engagement zurückgreifen, setzt aber auch selbst Akzente. Im Entwicklungskonzept Steinhagens spielt Kultur als Freizeitbeschäftigung, als Bildungsgut, als Kommunikationsmedium, als Möglichkeit der ortsbezogenen Identifikation und als Kunst eine zentrale Rolle.

Das Projekt "Kultur am Kirchplatz: vernetzt, belebt, bewegt" knüpft hier an. Die zentrale Idee ist die Nutzung und Belebung eines Ensembles kultureller Gelegenheiten.

Im Mittelpunkt steht dabei ein geschützter Platz in der Ortsmitte (Innenhof im Schlichte Carree), der sich bestens eignet für kulturelle Outdoor-Aktivitäten, durch die die bestehenden Kulturangebote hervorragend ergänzt werden können. Angrenzend und in unmittelbarer Nähe befinden sich die Gemeindebibliothek, das Historische Museum, eine Buchhandlung, die Ev. Kirche, das Heimathaus, der neue Bürgerpark und weitere räumliche Optionen, um das Kulturangebot zu erweitern (z.B. für die VHS und Musikschule).
Die erfolgte und geplante Umgestaltung der Ortsmitte bietet aktuell die Gelegenheit, ein gemeinsames Interesse zu bilden und konkrete Kooperationen anzuregen.

Das „Neue“ und „Modellhafte“ besteht dabei nicht zuletzt darin, dass der „Dritte Ort“ nicht nur als singuläres „offenes Wohnzimmer“ gedacht wird, sondern auch als Ausgangspunkt für kulturelle Initiativen, die in die Gemeinde ausstrahlen und dabei Kultur auf vielen Schultern möglich machen. Es sollen konkrete neue kulturelle Angebote besonders auch für junge Menschen geschaffen werden.
Der Dreh- und Angelpunkt für das Projekt „Kultur am Kirchplatz: belebt, vernetzt, bewegt“ soll die Gemeindebibliothek werden.
Sie eignet sich durch ihre Lage und Präsenz und aufgrund ihres Transformationswillens, der im neuen Bibliothekskonzept zum Ausdruck kommt. Sie will sich vom Ausleihort zum Aufenthaltsort, zu einem Ort der Begegnung entwickeln, an dem man sich informieren, lernen und inspirieren lassen kann, die sich aber auch als Knotenpunkt und Anker im Netzwerk der Steinhagener Kultur versteht. Durch die Zusammenarbeit mit den umliegenden Einrichtungen sollen neue Veranstaltungsformate geschaffen werden.
Ziel ist, dass das Schlichte Carree und der Kirchplatz mit seinen verschiedenen kreativen Gestaltungsräumen nach drei Jahren als „Dritter Ort“ in Steinhagen wahrgenommen werden und ein fester Bestandteil des örtlichen Kulturangebotes und der Kulturpolitik geworden sind.

Letztendlich will das Projekt erreichen, dass der Ortskern von Steinhagen voller Leben ist. Hier soll Kultur erlebbar werden, drinnen und draußen, ohne Hemmschwellen.
Menschen sollen zusammenkommen, sich austauschen, einen Ort für ihre Ideen finden, sich aktiv einbringen – interkulturell, generationen- und spartenübergreifend.
Kultur soll Menschen in Bewegung bringen, um gemeinsam einen öffentlichen Wohlfühl- und Erlebnisraum zu schaffen: hier schaut man gerne mal vorbei, fühlt sich wohl, kann verweilen und auch wieder gehen, andere treffen oder für sich bleiben.
 

Ein Ensemble kultureller Gelegenheiten


Kontakt

Bei Fragen, Tipps oder auch wenn Sie sich im Projekt engagieren möchten,
schreiben Sie uns eine E-Mail an Dritte-Orte@steinhagen.de
oder wählen Sie 05204 997-150